Börse täglich

Börse täglich : SMI schliesst unter Tageshoch fester

Börse täglich :  Die  Schweizer  Börse  dürfte  heute  fester  eröffnen.  Leicht erholt  werden  auch  die  anderen  Aktienmärkte  Europas am  Mittwoch  erwartet. 

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG |Leichte Erholung setzt sich fort

Als  fundamental  stützend  wer-ten  einige  Händler  den  guten  amerikanischen  ISM-Index sowie  eine  noch  lockerere  US-Geldpolitik.  Denn  Finanz-minister Mnuchin drängt den US-Kongress, noch weitere Geldspritzen für die US-Wirtschaft bereitzustellen. Im Fo-kus stehen daher heute drei Reden von Fed-Gouverneuren am Nachmittag und das Beige Book der Fed am Abend.                          

SCHWEIZ | SMI schliesst unter Tageshoch fester      

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag nach einem bewegten Verlauf fester, aber klar unter dem Tageshoch geschlossen.  Starke  Wirtschaftszahlen  schürten  laut  Händ-lern  Konjunkturhoffnungen  und  sorgten  für  steigende Kurse.  Der  positive  Trend  wurde  dabei  immer  wieder  von Gewinnmitnahmen gedämpft, wozu auch der schwächelnde Dollar seinen Teil leistete. Getragen wurde der Aufwärts-trend von den als defensiv geltenden Gesundheitswerten und einzelnen Titeln aus dem Technologiebereich. An der Spitze der Tabelle bei den Blue Chips standen die Techno-logiewerte  AMS  (+3.9%)  und  Logitech  (+2.2%),  die  ihre Gewinne nach Handelsbeginn an der Wall Street ausbau-en  konnten.  Stützen  des  Marktes  waren  allerdings  die schwergewichtigen Aktien von Novartis (+1.2% auf 78.99 CHF) und Roche (+0.7%).                  

GLOBAL | US-Rekordjagd geht weiter          

Die US-Aktienmärkte scheinen derzeit fast nur eine Rich-tung zu kennen: Auch am Dienstag stiegen Nasdaq Com-posite und S&P-500-Index wieder auf neue Allzeithochs. Der  Dow-Jones-Index  legte  diesmal  zwar  ebenfalls  zu, ihm fehlen aber noch rund 900 Punkte zu einem neuen Höchststand. Wie zuletzt marschierten Technologieaktien als  Gewinner  der  Corona-Pandemie  vorneweg.  Neben der in der vorigen Woche untermauerten Niedrigzinspoli-tik der US-Notenbank befeuerten ermutigende Konjunk-tursignale die Kauflaune. Hinzu kam, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen  in  den  Vereinigten  Staaten  der-zeit so niedrig ist wie zuletzt vor zwei Monaten.

Quelle : AdvisorWorld.ch