Börse täglich

Börse täglich : SMI schloss am Donnerstag fester

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte den heutigen Handelstag mit behaupteten Kursen beginnen.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Börse wird behauptet erwartet

Auch die anderen europäischen Aktienmärkte treten am Freitag zunächst mehr oder weniger auf der Stelle treten, nachdem sich auch die Nachrichtenlage über Nacht kaum verändert hat. So sind die Investoren nach wie vor vorsichtig optimistisch, dass der USKongress eine Einigung über fiskalische Stimuli für Teile der Wirtschaft erzielen wird. Leicht positive Nachrichten gibt es derweil aus China. Chinas Aktivitäten im Dienstleistungssektor haben im September dank der starken Inlandsnachfrage inmitten einer andauernden wirtschaftlichen Erholung am Ende des dritten Quartals angezogen.

SCHWEIZ | SMI schloss am Donnerstag fester

Die Hoffnung auf weitere Konjunkturhilfen für die USWirtschaft hat am Donnerstag die Anleger nach Aktien greifen lassen und für Kursgewinne auf breiter Front gesorgt. Gesucht waren Temenos (+4.0%). Händler sprachen von Deckungskäufen und einer Gegenbewegung nach den jüngsten Kursverlusten. Analysten hatten sich jüngst vor der Veröffentlichung der Quartalszahlen in der kommenden Woche kritisch über den Bankensoftwarehersteller geäussert. Im Aufwind waren zudem Vertreter aus dem Medizinal- und Gesundheitsbereich wie Alcon (+4.3%), denen Deckungskäufe ebenfalls Schub gaben. Zudem griffen die Anleger bei Straumann (+2.1%) und Sonova (+1.7%) zu. Auch in den hinteren Reihen waren einzelne Gesundheitswerte wie Molecular Partners, Zur Rose, oder Vifor Pharma gesucht.

GLOBAL | Kursgewinne an der Wall Street

Nach der Rally des Vortages im Zuge neuer Hoffnungen auf das Zustandekommen eines Konjunkturpaketes in den Vereinigten Staaten ist die Wall Street am Donnerstag noch ein bisschen weiter nach oben gelaufen. Die Dynamik liess aber deutlich nach. Wie sehr Wirtschaft und Konsumenten fiskalische Unterstützung durch den Staat gebrauchen könnten, zeigten die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind zwar gesunken, aber nicht so stark wie erhofft.

Quelle : AdvisorWorld.ch