Börse täglich

Börse täglich : SMI startet fester in die Woche

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte heute etwas fester eröffnen. Auch die anderen europäischen Aktienmärkte werden mit einer leicht erholten Handelseröffnung erwartet.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Börse wird leicht im Plus erwartet

Die Vorgaben zeigen eine Schwäche der grossen globalen Technologiewerte in den USA und Asien. Zudem ist mit dem Ende der Weihnachtsferien auch die Volatilität an die Börse zurückgekehrt. Dies könnte auch in den kommenden Tagen anhalten. Mit einer uneinheitlichen Tendenz zeigen sich die Aktienmärkte in Ostasien und Australien am Dienstag.

SCHWEIZ | SMI startet fester in die Woche

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Montag mit festeren Notierungen in die neue Börsenwoche gestartet. Getragen wurde der SMI von starken Pharmawerten, allen voran Roche. In einem an Konjunktur- und Unternehmensnachrichten armen Tag schlug sich die Schweizer Börse mit der Unterstützung der Pharmawerte klar besser als andere Aktienmärkte. Händler sprachen mit Blick auf den guten Start ins Börsenjahr 2021 in der letzten Woche von einer Verschnaufpause. Der SMI gewann am Montag 0.67% auf 10‘870.42 Punkte dazu. Zum Schluss standen im SLI 10 Gewinner 20 Verlierern gegenüber. Roche rückten um 3.7% vor, während auch Novartis (+1.0%) gut nachgefragt wurden. Nestlé (-0.8%) konnten da nicht mithalten. Die stärksten Abschläge verbuchten zyklische Werte, wie AMS (-3.7%), Logitech (-2.3%) oder Temenos (-2.5%).

GLOBAL | Gewinnmitnahmen an Wall Street

Nach der Rekordjagd zum Wochenschluss haben Gewinnmitnahmen an den US-Börsen zu Wochenbeginn für Verluste gesorgt. Der Dow-Jones-Index schloss 0.3% leichter bei 31‘009 Punkte. Nach dem schwachen Arbeitsmarkt hatten Teilnehmer auf mehr Konjunktur stimulierende Massnahmen durch den designierten US-Präsidenten Joe Biden gesetzt. Doch nun wurde ein Teil dieser Hoffnungen wieder etwas ausgepreist. Zudem rückte die Corona-Pandemie wieder stärker ins Bewusstsein der Anleger. Experten warnten vor weiteren Höchstständen bei Neuinfektionen nach den Weihnachtsfeiern.

Quelle : AdvisorWorld.ch