Börse täglich

Börse täglich : SMI zur Wochenmitte auf Talfahrt

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte heute laut vorbörslicher Indikationen knapp behauptet eröffnen …

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Knapp behaupteter Start erwartet

Die Schweizer Börse dürfte heute knapp behauptet eröffnen. Die Ausbreitung der Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten belastet weiter die Stimmung an den europäischen Börsen. Nach dem Rücksetzer vom Mittwoch werden die Märkte zunächst wenig verändert erwartet. „Die Hoffnungen auf einen schnellen Konjunkturaufschwung werden durch die Entwicklung in den Vereinigten Staaten erheblich gedämpft“, so ein Händler. Er verweist darauf, dass Disney die geplante Wiedereröffnung des Parks in Kalifornien nun verschiebt, und dass New York eine Quarantäne für Einreisende aus den so genannten Sonnenstaaten im Süden plant. Die Aktienmärkte in Asien zeigen sich am Donnerstag auf breiter Front mit Abschlägen.

SCHWEIZ | SMI zur Wochenmitte auf Talfahrt

Die Schweizer Börse hat am Mittwoch auf breiter Front Terrain eingebüsst. Viele Gewinner der vergangenen Tage zeigten sich nun als Verlierer: So büssten die Aktien der Banken Credit Suisse (-4.2%), Julius Bär (-3.6%) und UBS (-2.1%) relativ deutlich an Wert ein. Daher standen auch Versicherer oben auf den Verkaufslisten: Swiss Re (-3.1%), Swiss Life (-2.4%) und Zurich (-2.4%) gaben ebenfalls deutlich nach. Den stärksten Abschlag aber verbuchte Alcon (-5.7%). Mit Sonova (-4.6%) und Straumann (-3.5%) sackten weitere Medizintechnikwerte deutlich ab. Händler sprachen dabei von einem gesamteuropäischen Trend. Auch bei den Luxusgüterwerten Swatch (-3.7%) und Richemont (-2.1%) wurden Gewinne eingestrichen. Andere zyklische Papiere wie Temenos (-2.7%) und Clariant (-2.5%) verloren ebenfalls deutlich an Wert.

GLOBAL | Sorge vor Infektionswelle belastet

Wieder gestiegene Sorgen vor einer zweiten Infektionswelle mit dem Coronavirus haben an der Wall Street zur Wochenmitte für kräftige Abgaben gesorgt. Noch am Vortag hatte die Hoffnung auf eine schnelle wirtschaftliche Erholung die Kurse nach oben getrieben, gestützt von überraschend guten Konjunkturdaten. Der Markt befinde sich weiter in diesem Spannungsfeld, hiess es am Mittwoch von Analystenseite.

Quelle : AdvisorWorld.ch