Börse täglich

Börse täglich : Talfahrt im SMI setzte sich fort

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte den heutigen Handel fester beginnen. Nach dem schwachen Wochenstart zeichnet sich eine Erholung ab, ohne dass sich an den Fundamentaldaten etwas geändert hat …

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen – Börse täglich


DER TAG | Fester Handelsbeginn erwartet

Die internationalen Vorgaben stützen. Als Entspannungssignal wirken die deutlich höheren Ölpreise, die aktuell weiter steigen. Dass die USA und China wegen der US-Kritik am chinesischen Vorgehen in der Coronakrise auf neue Handelskonflikte zustossen, dürfte das Sentiment weiterhin belasten. Zudem hatten am gestrigen Montag wieder Konjunkturängste die Oberhand.

SCHWEIZ | Talfahrt im SMI setzte sich fort  

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag den Abwärts-trend von Ende April fortgesetzt und mehrheitlich schwächer geschlossen. Neue Spannungen zwischen den USA und China liessen nach der starken Erholung im April die Stimmung wieder kippen, erklärten Händler. Die stärksten Einbussen verzeichneten der Rückversicherer Swiss Re (-6.1%). Dahinter folgten die Grossbanken Credit Suisse (-6.1%) und UBS (-5.7%), die in der verkürzten Vorwoche mit einem Plus von knapp 13 (CS) und knapp 14 Prozent (UBS) auch die mit Abstand stärksten Gewinner waren.

GLOBAL | Technologiewerte waren gesucht   

Die wieder aufgefrischten Sorgen um US-chinesische Spannungen belasteten nur anfangs, dann kamen auf dem auch schon an den Vortagen deutlich gesunkenen Niveau Käufer an den Markt. Die Dynamik sei dabei vom Ölmarkt ausgegangen, wo sich die Preise massiv erholten, hiess es. Dementsprechend waren Energiewerte gesucht, im Dow gewannen Exxon 4 Prozent. Aber auch Technologiewerte gehörten wieder zu den Favoriten. Luftfahrtaktien wurden dagegen verkauft. United Airlines hatte zuletzt von der schlimmsten Krise seit Bestehen der zivilen Luftfahrt gesprochen.

Quelle : AdvisorWorld.ch