Banque Bonhôte & Cie SA

Bonhôte-Immobilier Kapitalerhöhung von CHF 75 Millionen

Bonhôte-Immobilier publiziert einen erfreulichen Halbjahresbericht, führt eine Kapitalerhöhung in der Höhe von CHF 75 Millionen durch und wandelt seine Rechtsform in eine Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (SICAV) um!

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Der Geschäftsbericht per 30. September 2020 präsentiert erfreuliche Ergebnisse und Entwicklungen. Das Gesamtvermögen des Immobilienportfolios des Anlagefonds Bonhôte-Immobilier steigt kontinuierlich weiter an und beläuft sich derzeit auf 1,035 Milliarden.

Der Mieterspiegel verzeichnete in der Halbjahresperiode einen Anstieg von 4,75% auf über 26 Millionen, während der Reingewinn der Periode bei einer Zunahme von 6% gegenüber dem vorhergehenden Geschäftsjahr auf nahezu 11 Millionen angestiegen ist. Das Portfolio setzt sich im Wesentlichen aus Wohnimmobilien in der Romandie zusammen, wobei sich die gewünschte geografische Diversifikation durch den Erwerb von zwei ersten Wohnimmobilien in der Deutschschweiz im Umfang von 27 Millionen konkretisiert hat.

Die sozial verantwortliche Verwaltung unseres Portfolios bietet einen langfristigen Mehrwert für die Anleger, aber auch attraktive und auf die gesellschaftliche Entwicklung ausgerichtete Wohnungen für die Mieter.

Die ausserordentliche Lage in Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie ist vollständig unter Kontrolle. Die selbstständig erwerbenden Mieter von Gewerbeimmobilien wurden zusätzlich zu den Hilfen durch die kantonalen Behörden vom Fonds unterstützt. Die Kosten für den Verzicht auf Mieteinnahmen belaufen sich letztlich auf 0,65% des Mieterspiegels.

Die Proaktivität des Fonds wurde sehr geschätzt und ermöglichte, die Beziehungen zu den Mietern zu verstärken und gleichzeitig ein regelmässiges Mieteinkommen zu gewährleisten.

Bonhôte-Immobilier wird über seine Fondsleitung FidFund Management SA in Nyon vom 7. bis 18. Dezember 2020 eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht in der Grössenordnung von CHF 75 Millionen durch die Ausgabe neuer Fondsanteile durchführen. Detailinformationen zu dieser Transaktion können auf der Website www.fidfund.com heruntergeladen werden.

Diese Kapitalerhöhung wird die Fortsetzung des qualitativen Ausbaus des Immobilienportfolios ermöglichen. Im Hinblick darauf wurden Investitionen für neue Wohnimmobilien sichergestellt.

Die Umwandlung der Rechtsform des Anlagefonds Bonhôte-Immobilier in eine Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (SICAV) wird Anfang Januar 2021 wirksam sein. Der steuerrechtliche Status des Anlagefonds ändert sich nicht; der Fonds bleibt wie zum Zeitpunkt seiner Lancierung im Jahr 2006 steuerbefreit.

Im Rahmen der neuen Struktur, die den Namen Bonhôte-Immobilier SICAV (BIM SICAV) trägt, erhalten die Anteilseigner das Recht zur Teilnahme an der Generalversammlung der SICAV sowie ein entsprechendes Stimmrecht. Der Verwaltungsrat der BIM SICAV wird sich aus drei hochqualifizierten Personen zusammensetzen. Maître Yves de Coulon (Präsident), Jean-Paul Jeckelmann (Vizepräsident) und Géraldine Bosshart Brodard (Verwaltungsratsmitglied) vereinen sämtliche Kompetenzen hinsichtlich Strategie, Vision und Recht, um den Fortbestand und die Entwicklung des Fonds zu gewährleisten.

Quelle : AdvisorWorld.ch