Hintner Eva Maria Columbia Threadneedle

Columbia Threadneedle: Berater-Tipps für die aktuelle Kommunikation mit Anlegern

Columbia Threadneedle: Finanzberater und Vermögensverwalter brauchen aktuell ein besonderes Gespür in Kundengesprächen..

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Eva Maria Hintner, Country Head Schweiz bei Columbia Threadneedle Investments


Denn das aktuelle Marktumfeld ist für Anleger mitunter ungewohnt. Eva Maria Hintner, Country Head Schweiz bei Columbia Threadneedle Investments, nennt im Folgenden einige gute Gründe dafür, gerade auch im aktuellen Umfeld geduldig zu sein und Kurs zu halten – als Anregung für Kundengespräche. Zudem hat sie weitere Tipps, die Finanzprofis ihren Kunden an die Hand geben können.

In Kundengesprächen benötigen Vermögensverwalter und professionelle Finanzberater im aktuellen Marktumfeld ein besonderes Gespür.  Denn beispielsweise haben einige Kunden das Gefühl, dass die Welt aus den Fugen geraten ist. Andere haben im Zuge der Corona-Krise Verluste erlitten und sind daher entnervt. Hinzu kommt, dass die Pandemie Gesellschaften und Gesundheitssysteme unter Druck setzt, den Ölsektor erschüttert und zu Ungewissheit führt. Und mit Ungewissheit kommen Anleger in der Regel schwer zurecht.

In diesem Umfeld kommt es nicht nur auf Erfahrung an den Märkten und Investment-Knowhow an. Vermögensverwalter und Berater sollten zudem auch eine gewisse psychologische Kompetenz mitbringen. Sie sollten ihren Kunden zum einen signalisieren, dass sie sie verstehen. Zum anderen sollten sie ganz klar die Botschaft vermitteln, dass es sich lohnt, jetzt Kurs zu halten. Dabei lohnt ein Verweis auf die historische Erfahrung: Die Märkte werden sich erholen – so, wie es auch in früheren Krisen der Fall war. Die Schwierigkeit bei diesem an sich richtigen Ratschlag: Er bedeutet für Anleger im Grunde, nichts zu tun, die Krise auszusitzen. Vielen Kunden fällt das schwer – vor allem, wenn Kontostände fallen und Ruhestandsträume platzen.

Um dem in Kundengesprächen gerecht zu werden, im Folgenden einige gute Gründe dafür, gerade auch im aktuellen Umfeld geduldig zu sein und Kurs zu halten. Zudem einige weitere Tipps, die Finanzprofis ihren Kunden an die Hand geben können. Dabei lautet die Kernbotschaft aus unserer Sicht: Anleger sollten diese Gelegenheit nutzen, um erstens ihre langfristigen Ziele zu überprüfen und zweitens ihre Kontakte zu Finanzberatern beziehungsweise Vermögensverwaltern zu vertiefen.

  1. Erklären Sie Marktzyklen als etwas Normales

Gehen Sie als Finanzprofi zunächst einen Schritt zurück. Als Ihr Kunde Sie zum ersten Mal traf und einen Plan mit Ihnen entwickelte, steckten die Märkte wahrscheinlich nicht in einer Krise. Und wenn Ihre Kunden in den vergangenen zehn Jahren zu investieren begonnen haben, mussten sie sich nie mit so dramatischen Schwankungen und Verlusten auseinandersetzen, wie wir sie zurzeit erleben. Doch Sie als Profi haben das wahrscheinlich getan. Daher ist Ihnen bewusst: Wer auf lange Sicht investiert, wird vielleicht noch einen oder mehrere dieser vollständigen Marktzyklen durchlaufen, bevor er in den Ruhestand geht.

Sprechen Sie also mit Ihrem Kunden über die Auswirkungen von Marktzyklen. Erklären Sie ihm, wie sie in den langfristigen Strategien, die Sie empfehlen, berücksichtigt sind und was das für das Portfolio des Kunden bedeutet. Vielleicht sollte die Strategie hier und da überarbeitet werden. Doch wenn sie wirklich für die lange Sicht entwickelt wurde, bewährt sie sich wahrscheinlich auch bei kurzfristigen Rückschlägen wie aktuell.

  1. Verdeutlichen Sie das langfristige Aufwärtspotenzial

Grosse Marktkorrekturen sind schmerzlich und kostspielig – soweit die schlechte Nachricht für Ihren Kunden. Die gute Nachricht lautet, dass die anschliessenden Erholungen in der Vergangenheit meist kräftig und nachhaltig waren (Abbildung 1). Zeigen Sie Ihrem Kunden diese Muster auf, um Orientierung zu geben.

Abbildung 1: Prozentuale Änderungen des Dow Jones Industrial Average

07-05-20 Columbia T.

Quelle: Columbia Threadneedle Investments und Ned Davis Research, Inc., 02/2020. Copyright 2020 Ned Davis Research, Inc. Die weitere Verbreitung ohne vorherige Genehmigung ist untersagt. Alle Rechte vorbehalten. Bitte beachten Sie den Disclaimer von NDR unter www.ndr.com/copyright.html. Disclaimer von Datenlieferanten finden Sie unter www.ndr.com/vendorinfo/. Der meistgenutzte Indikator für die Gesamtverfassung des Aktienmarkts, der Dow Jones Industrial Average Index, ist der kursgewichtete Durchschnitt von 30 aktiv gehandelten Bluechip-Aktien, die von den Herausgebern des Wall Street Journal ausgewählt wurden. Es ist nicht möglich, in einen Index zu investieren. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

  1. Lassen Sie keine Panik zu

Während des längsten Haussemarkts der Geschichte war es für Ihren Kunden vermutlich leicht, Ihrer Investmentstrategie zu vertrauen. Dieses Vertrauen wird nun wegen der jüngsten Marktumbrüche auf die Probe gestellt. Dies könnte zu Entscheidungen verleiten, die auf Angst und Ungewissheit beruhen. Natürlich suchen Anleger nach Sicherheit, wenn sie das Gefühl hat, den Boden unter den Füssen zu verlieren. Doch Panikentscheidungen bei kurzfristigen Turbulenzen können die Früchte jahrelangen langfristigen, disziplinierten Investierens zunichtemachen. Dies sollten sie klar machen, um keine Panik zuzulassen.

  1. Raten Sie von Market-Timing ab

Wir erwarten, dass die Märkte kurzfristig volatil bleiben. Das bedeutet, dass die kurzfristigen Risiken und Schwankungen bis Jahresende anhalten könnten. Solche Volatilität kann Anleger zu Timing-Versuchen verleiten. Um dem vorzubeugen, sollten Sie Ihrem Kunden erklären: Aus dem Markt auszusteigen, ist leicht. Zum richtigen Zeitpunkt wieder einzusteigen, ist nahezu unmöglich. Die Erfahrung zeigt: Wer die Tage mit der besten Wertentwicklung verpasst, dem entgeht ein erheblicher Teil der langfristigen Gesamtrendite des Marktes (Abbildung 2).

Abbildung 2: Renditen des S&P 500 Index, 29.12.1989 – 31.12.2019

07-05-20 2 Columbia T.
Quelle: Columbia Threadneedle Investments und Bloomberg, Stand: 31.12.2019. Der Standard & Poor’s (S&P) 500 Index bildet die Wertentwicklung von 500 US-amerikanischen Standardaktien mit hoher Marktkapitalisierung ab. Es ist nicht möglich, in einen Index zu investieren. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.
  1. Profilieren Sie sich als professioneller Ratgeber

Die externe Perspektive eines erfahrenen Finanzberaters ist gerade in unruhigen Zeiten wie diesen unverzichtbar. Wenn Anleger versucht sind, in unruhigen Zeiten bedeutende Anlageentscheidungen vorzunehmen, sind Sie als Experte gefragt: Denn Sie können bei Zweifeln an der Langfriststrategie durchdachte Antworten geben. Sie können die Positionierung des Portfolios für schwierige Märkte erklären und helfen, Kurs zu halten. Damit unterstützen Sie Ihren Kunden dabei, seine langfristigen Ziele zu erreichen. Das gilt vor allem dann, wenn er noch nie so starke Marktschwankungen erlebt hat wie zurzeit.

Quelle: AdvisorWorld.ch