Comgest gibt meilensteine für 2016 bekannt

Rekord-AUM von 21,8 Mrd. EUR zum Jahresende, hauptsächlich durch positive absolute Performance der Comgest-Fonds….

Richard Lepère, Managing Director von Fund Channel


Das verwaltete Vermögen von Comgest stieg 2016 auf ein Rekordniveau von 21,8 Mrd. EUR. Das entspricht einem Zuwachs um eine Mrd. Euro im Vergleich zu 2015, der vor allem durch eine robuste Wertentwicklung gefördert wurde. Obwohl die Branche 2016 die weltweit höchste Kapitalabflussrate seit 2008 verzeichnen musste, konnte Comgest mit Nettozuflüssen von 340 Mio. EUR in ihre offenen Fonds ein stabiles Ergebnis erzielen. Mit mehr als 15 Anlagestrategien, die den weltweiten Aktienmarkt abdecken, war der Kapitalzufluss der Comgest-Fonds dank der regionalen Diversifikation tendenziell stabil. Die Anlagestrategien für Japan und die USA konnten knapp 80 Mio. EUR an Zuflüssen verzeichnen. Die US-Strategie konnte ihr verwaltetes Vermögen mit einem Anstieg auf über 120 Mio. EUR sogar verdoppeln. Die Fonds für die globalen Schwellenländer von Comgest erzielten Nettozuflüsse in Höhe von über 30 Mio. EUR. Die Strategien für die globalen und europäischen Aktienmärkte hingegen mussten in den letzten beiden Monaten von 2016 Kapitalabflüsse hinnehmen.

Kontinuierlicher Ausbau des Fondsmanagement-Teams
Mit dem Ausbau ihres Fondsmanagement-Teams auf nun insgesamt 40 Mitglieder hat Comgest 2016 insbesondere ihre Teams für die globalen Aktienmärkte und Schwellenländer gestärkt. Zu den Neuzugängen gehören Nicholas Morse und Zak Smerczak, die das Pariser Team unterstützen und sich auf lateinamerikanische bzw. globale Aktien konzentrieren. Bhuvnesh Singh verstärkt unsere Niederlassung in Singapur und legt dort den Fokus auf indische Aktien. Gemeinsam bringen die drei mehr als 58 Jahre Branchenerfahrung in unsere bestehenden Teams ein.

Nach erheblichen Investitionen in den letzten Jahren umfassen unsere Research-Teams in Japan und den USA nun zehn regionale Analysten und Portfoliomanager.

Nachhaltiges Investieren
Bereits zum dritten Mal in Folge erhielt Comgest von der Finanzinitiative UN PRI der Vereinten Nationen ein Top-Rating (A+) für die Qualität und Umsetzung ihrer Richtlinien für nachhaltiges Investieren. Die Gesellschaft mit Hauptsitz in Paris wurde 2016 zudem zum zweiten Mal in Folge im Rahmen des Independent Research in Responsible Investment Survey zu einem der führenden globalen Vermögensverwalter gekürt; das IRRI-Survey* wird jedes Jahr von Extel und SRI-Connect durchgeführt. Darüber hinaus waren die ESG-Analysten von Comgest im gesamten Jahresverlauf an einer Rekordzahl von Aktivitäten beteiligt, und die Gesellschaft steigerte ihr ESG-Engagement zu Themen, die fundierte Analysen oder Beratung erforderten. Gemeinsam mit MD Financial Management in Kanada half Comgest außerdem bei der Auflage eines „klimafreundlichen Fonds“, der alle Kriterien der Anlagephilosophie und ESG-Bilanz von Comgest erfüllt, die sich an der seit Jahrzehnten niedrigen CO2-Bilanz ihres Portfolios ablesen lässt.

Comgest stärkt Niederlassungen in den USA
Im Oktober 2016 hat Comgest ihre Niederlassungen mit Sitz in Boston und Dublin bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) registrieren lassen, um Kunden in den USA neben ihrem Angebot an privaten Fonds fortan auch Dienstleistungen im Bereich des Portfoliomanagements anbieten zu können. Das Büro in Boston, das für die Gesellschaft bereits Investment Research durchführt, dient nun auch als Drehscheibe für die Investor-Relations-Aktivitäten auf dem amerikanischen Markt. Mit James DuPont und Kevin Robertson hat Comgest zwei erfahrene Investor-Relations-Experten mit gemeinsam knapp 30 Jahren Branchenerfahrung ins Boot geholt, um die Betreuung von institutionellen Anlegern in der Region zu stärken. Die beiden unterstützen Peter Shapiro, Analyst für US-Aktien, der 2015 vom Pariser Hauptsitz nach Boston ging, um dort die Research-Aktivitäten von Comgest zu starten.

Absolute und relative Performance
Aufgrund der absoluten Wertentwicklung nahm das von Comgest verwaltete Vermögen 2016 um fünf Prozent zu. Im Gegensatz dazu litt die relative Performance unserer Fonds unter der Value-Rally in der zweiten Jahreshälfte.

Comgest ist weiterhin der festen Überzeugung, dass ein nachhaltiger Ertragszuwachs die Basis für eine langfristige Wertentwicklung ist. Unser Ziel ist es, in Unternehmen zu investieren, die mittelfristig einen überdurchschnittlichen Ertragszuwachs halten können. 2016 verzeichneten die Portfoliobestände aller unserer Fonds einen soliden Ertragszuwachs, während die Gesamtperformance ihrer Aktien zurückblieb. Dementsprechend hat sich das Rendite-Risiko-Profil unserer Growth-Aktien mit Qualitätsmerkmalen in den vergangenen zwölf Monaten verbessert. Im Hinblick auf die relative Performance und auf Kapitalzuflüsse begann das Jahr 2017 positiv. Mit Blick auf die zukünftige Performance von Comgest glauben wir, dass die Beständigkeit unserer bewährten Strategie für Qualitätswachstum sowie fortlaufende Investitionen in unsere Investment-Teams eine solide Basis bilden, um langfristig eine Outperformance zu erzielen.

 

Quelle: AdvisorWorld.ch