Grant Lewis Federated Hermes

Federated Hermes : US-Markt leistet, aber China sorgt

Federated Hermes : Marktupdate – diesmal: Die Entwicklung der Delta-Virusvariante sowie Chinas hartes Vorgehen gegenüber seinen Technologiekonzernen drücken die Stimmung.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Lewis Grant, Senior Global Equities Portfolio Manager


Und in den USA? Gute Ergebnisse der Berichtssaison halten den Markt in Schwung.

Lewis Grant, Senior Global Equities Portfolio Manager:

„Die Delta-Variante gefährdet weiterhin das Tempo der wirtschaftlichen Erholung, da die Beschränkungen in den USA und in weiten Teilen Asiens verschärft werden. Dies hat zwar die Risikobereitschaft der Anleger gebremst, aber nicht die Kurse der globalen Aktienmärkte. Wir stellen jedoch fest: Die Marktführerschaft hat wieder zu Gunsten der großen Namen gewechselt, die in unbeständigen Zeiten oft als sichere Häfen gelten.

Besorgniserregender ist Chinas hartes Vorgehen gegen Technologieunternehmen im Land. Die Aktienindizes in China und Hongkong sind in einen Bärenmarkt gestürzt, auch wenn staatliche Medien für einen Hauch von Beruhigung gesorgt haben.

Chinas Markt für ausländische Anleger volatiler

Auch wenn die chinesischen Behörden in der Lage sind, fallende Märkte zu stabilisieren: Die jüngsten Maßnahmen der Regulierungsbehörden haben das ohnehin schon schwache Vertrauen der Anleger weiter geschwächt. Die Anleger werden sich fragen, worauf sich die chinesischen Regulierungsbehörden als Nächstes konzentrieren werden: Welche Sektoren oder Kapitalquellen bleiben gefährdet? Ausländische Unternehmen sind bisher noch nicht direkt von den Maßnahmen betroffen. Die Aktienkurse von Unternehmen mit nennenswerten Umsätzen in China haben kaum reagiert – doch stellt dies sicherlich ein erhöhtes Risiko für internationale Anleger dar.

Die US-Notenbank Federal Reserve ist mit ihrem Zeitplan für die Verringerung der Anleihekäufe weiterhin zurückhaltend. Auch die soliden Gewinnmeldungen der Unternehmen tragen dazu bei, dass der Markt in Schwung bleibt. Powell erklärte, dass sich eine konkrete Anhebung der Zinssätze noch nicht einmal in Sichtweite befände. Der Dollar fiel zuletzt, der Goldpreis stieg – und dies trotz Powells Zusage, die Inflation zukünftig dann zu bekämpfen, wenn sich der Anstieg von deutlich über 2 % als nicht vorübergehend erweisen sollte.

Unterdessen brach am Dienstag eine fünftägige Gewinnsträhne an den US-Aktienmärkten ab. Der Nasdaq-Index führte alle großen amerikanischen Aktienindizes von ihren Allzeithochs herunter. Der Hang Seng-Index sank aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Regulierung des chinesischen Technologiesektors so stark wie seit Mai 2020 nicht mehr.

Die Berichtssaison hat bisher gute Ergebnisse geliefert. Aber: Einige Anleger sind besorgt, dass sich das Gewinnwachstum ab jetzt verlangsamen wird, da viele Unternehmen auf passende Vergleichszahlen unter Krisenmodus verzichten müssen. Die FAANG-Titel, die in der Regel infolge hervorragender Ergebnisse abverkauft wurden, blicken auf eine beeindruckende Zeit zurück.

Andererseits: Die Wirtschaft belebt sich wieder, da wir den Infektionshöchstand hinter uns haben – und die Vermögensbilanz vieler Verbraucher ist stark, was das zyklische Ende des Marktes unterstützen sollte.“

Quelle : AdvisorWorld