GAM Holding AG: Zwischenbericht für die 3-Monatsperiode endend am 31. März 2017

Verwaltete Vermögen der Gruppe von CHF 126.9 Milliarden, Zunahme um 5% seit 31. Dezember 2016

 

Alexander S. Friedman, CEO der Gruppe


Nettozuflüsse von insgesamt CHF 2.8 Milliarden

Investment Management:

Anstieg der verwalteten Vermögen gegenüber dem 31. Dezember 2016 um 2% auf CHF 69.9 Milliarden dank positiver Anlageergebnisse, gemindert durch negative Wechselkursbewegungen

Nettoabflüsse von CHF 0.1 Milliarden, da die starken Nettozuflüsse in Fixed-Income-Anlagen und systematische Strategien durch Rücknahmen in anderen Kompetenzen kompensiert wurden

Private Labelling:

Anstieg der verwalteten Vermögen gegenüber dem 31. Dezember 2016 um 9% auf CHF 57.0 Milliarden aufgrund von Nettozuflüssen und positiven Marktbewegungen

Nettozuflüsse von CHF 2.9 Milliarden

Alexander S. Friedman, CEO der Gruppe, erklärte dazu: «Unsere Strategie beginnt, Ergebnisse zu erzielen: Im ersten Quartal haben sich die Nettozuflüsse von Anlagegeldern und die Investmentperformance erheblich verbessert. Die starken Zuflüsse in unsere spezialisierten Fixed-Income- und systematischen Produkte sind sehr erfreulich. Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien verbessert sich, und wir gehen die Herausforderungen in unserem Aktienbereich an, wobei unser im letzten Monat neu eingestellter Head of Equities bereits eine wichtige Rolle spielt. Des Weiteren machen wir grosse Fortschritte bei der Implementierung der neuen Vertriebsstrategie. 

Wir sind auf dem richtigen Weg bei der Transformation von GAM und ich bin zuversichtlich, dass die Massnahmen, die wir bereits umgesetzt haben und weiterhin ergreifen werden, diese Verbesserung beschleunigen und uns in die Lage versetzen werden, unsere Ziele über einen Geschäftszyklus hinweg zu erreichen.»

Hugh Scott-Barrett, Verwaltungsratsmitglied und vorgeschlagener Verwaltungsratspräsident, fügte hinzu: «Ebenso wie die anderen Mitglieder des Verwaltungsrats bin ich sehr erfreut über die deutliche Verbesserung, die GAM im ersten Quartal verzeichnete. Während unsere Strategie allmählich greifbare Ergebnisse erzielt, bitte ich unsere Aktionäre, die vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Kandidaten voll zu unterstützen und gegen die von RBR vorgeschlagenen Kandidaten bei unserer bevorstehenden ordentlichen Generalversammlung zu stimmen. Ich freue mich, dass unser grösster Aktionär, Silchester International Investors LLP, beabsichtigt, sich bei der Generalversammlung voll hinter unsere Empfehlungen für die künftige Zusammensetzung des Verwaltungsrats zu stellen.

Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere Strategie die richtige ist, um eine nachhaltige langfristige Wertsteigerung für unsere Aktionäre zu erzielen, während der Plan von RBR das Geschäft in einem kritischen Zeitpunkt beim Turnaround destabilisieren würde.

Der Verwaltungsrat ist entschlossen, die bereits angekündigten Pläne für weitere operative Effizienzsteigerungen umzusetzen. Unser Fokus ist und bleibt auf der Effizienzoptimierung und wir erwarten, dass sich im Rahmen des laufenden bedeutenden Umstrukturierungsprogramms weitere Möglichkeiten für zusätzliche Kosteneinsparungen ergeben werden.

Darüber hinaus werde ich als Präsident des Verwaltungsrats persönlich eine umfassende Überprüfung der Vergütungsstrukturen und -politiken der Gruppe mit einem Fokus auf die Einzel- und Gesamtvergütung der Geschäftsleitung sowie auf die stärkere Angleichung der Vergütung an den langfristigen Geschäftserfolg überwachen. Diese Überprüfung wird von Nancy Mistretta geleitet, die letztes Jahr in den Verwaltungsrat gewählt wurde und eine ehemalige Partnerin bei Russell Reynolds Associates ist. Nancy Mistretta wird hierbei vom neu vorgeschlagenen Verwaltungsratsmitglied David Jacob unterstützt. David Jacob ist ein erfahrener Leader im Asset Management und ehemaliges Verwaltungsratsmitglied von Henderson Group Plc. Zusätzlich werden bei dieser Überprüfung unsere Aktionäre miteinbezogen. Unser CEO, Alexander Friedman, hat weiter beantragt, neben dieser Überprüfung die ihm möglicherweise für 2017 zustehenden variablen Vergütungen nur in Form von langfristig gesperrten Aktien zu gewähren und auf die Höhe seiner fixen Vergütung zu begrenzen.»

Investment Management

Veränderung der verwalteten Vermögen (CHF Mrd.)

Kompetenzen

Verwaltete
Vermögen per
31. Dez. 2016

Netto
-zuflüsse

Markteffekte

Wechselkurs-
effekte

Verwaltete
Vermögen per
31. März 2017

Absolute Return

16.3

(0.5)

0.4

(0.1)

16.1

Fixed Income

20.8

1.9

0.6

(0.1)

23.2

Equity

12.5

(1.6)

0.6

11.5

Systematic

3.8

0.5

0.1

(0.1)

4.3

Multi Asset

9.6

(0.4)

0.3

(0.1)

9.4

Alternatives

5.2

0.2

5.4

Total

68.2

(0.1)

2.2

(0.4)

69.9

 

Die verwalteten Vermögen stiegen auf CHF 69.9 Milliarden gegenüber CHF 68.2 Milliarden per 31. Dezember 2016. Nettoabflüsse von CHF 0.1 Milliarden und der negative Effekt der Wechselkursbewegungen wurden durch die positive Marktentwicklung im Berichtszeitraum mehr als ausgeglichen. 

Die Investmentperformance hat sich stark verbessert. 80% der Investment-Management-Vermögenswerte in Fonds schlagen ihre Benchmark über eine 5-Jahres-Periode zum 31. März 2017 (im Vergleich zu 68% per 31. Dezember 2016). Über eine 3-Jahres-Periode schlugen 67% der Fondsvermögen ihre Benchmark (gegenüber 60% per 31. Dezember 2016).

Bei den Absolute-Return-Strategien verzeichnete die Absolute-Return-Bond-Strategie mit uneingeschränktem Anlageansatz wieder positive Nettozuflüsse, während die guten Zuflüsse in die Merger-Arbitrage-Strategie anhielten. Diese Zuflüsse wurden durch Rücknahmen in der Global-Rates-Strategie und beim JB Absolute Return Europe Equity Fund gemindert. 

Im Fixed-Income-Bereich verbuchten GAM Star Credit Opportunities und der JB Local Emerging Bond Fund nach wie vor starke Nettozuflüsse, ebenso wie der GAM Star MBS Total Return Fund.

Im systematischen Bereich zog die alternative Risk Premia-Strategie starke Zuflüsse an, die sich weiter fortsetzen dürften. Die Cantab-Strategien haben sich gut entwickelt und erfreuen sich regem Kundeninteresse.

Im Aktiensegment waren die Abflüsse auf Rücknahmen bei globalen Aktienmandaten und einer Reihe von regionalen Strategien zurückzuführen. Das kombinierte globale Aktienteam, inklusive THS, stärkt die Kompetenz des Unternehmens in diesem wichtigen Bereich. 

Bei den Multi-Asset-Produkten betrafen die Rückzahlungen grösstenteils ein institutionelles Mandat und den Altbestand verwalteter Portfolios von Privatkunden.

Private Labelling

Veränderung der verwalteten Vermögen (CHF Mrd.)

Fondsdomizil

Verwaltete
Vermögen per
31. Dez. 2016

Netto-
zuflüsse

Markteffekte

Wechselkurs-
effekte

Verwaltete
Vermögen per
31. März 2017

Schweiz

31.7

0.3

1.1

(0.1)

33.0

Übriges Europa

20.8

2.6

0.6

24.0

Total

52.5

2.9

1.7

(0.1)

57.0

 

Die verwalteten Vermögen im Private Labelling, welches Fondslösungen für Dritte anbietet, stiegen von CHF 52.5 Milliarden per 31. Dezember 2016 auf CHF 57.0 Milliarden. Dieser Anstieg resultierte aus Nettozuflüssen von CHF 2.9 Milliarden und einem positiven Effekt aus Marktentwicklungen.

Fortschritt in der Umsetzung der strategischen Initiativen

Im Januar 2017 wechselte Tim Rainsford von der Man Group als Leiter des globalen Vertriebs zu GAM. Im ersten Quartal machte GAM unter der Führung von Tim Rainsford rasche Fortschritte bei der Umsetzung der neuen Vertriebsstrategie und verstärkte die Vertriebskompetenzen, um die Wachstumsausrichtung an den Kernmärkten sicherzustellen. Dazu zählten die Bildung eines neuen Teams, das weltweit Investment Consultants betreut, eine neue Vertriebsleitung in Grossbritannien und im Asien-Pazifik-Raum sowie ein neuer Vertriebsleiter für institutionelle Kunden im Nahen Osten. Zu Beginn dieses Monats erfolgte zudem die wichtige Neubesetzung der Position des globalen Marketingleiters.

Matthew Beesley, der ehemalige Leiter für globale Aktien bei Henderson, kam im März 2017 zu GAM. In seiner neuen Rolle als Head of Equities wird er mit den verschiedenen Aktienteams zusammenarbeiten, um die Performance und das Risikomanagement zu verbessern und eine gute Zusammenarbeit mit den Vertriebsteams zu gewährleisten.

Das Unternehmen kommt mit seinem bedeutenden Umstrukturierungsprogramm planmässig voran. Das Programm ist auf die Verbesserung der operativen Effizienz ausgerichtet und umfasst unter anderem die Umstellung auf eine einheitliche Datenarchitektur. Kostenkontrolle bleibt eine der höchsten Prioritäten und GAM erwartet, weitere Effizienzverbesserungen erzielen zu können. Diese finden in einer kontrollierten Weise und in der optimalen Reihenfolge statt, um immer die Bedürfnisse der Kunden und die regulatorischen Vorschriften zu berücksichtigen.

Ausblick

Die gute Performance in vielen Strategien von GAM deutet auf eine anhaltende Verbesserung der Nettozuflüsse ins Investment Management während dem Rest des Jahres 2017 hin. Angesichts der guten Fortschritte bei den strategischen Initiativen bleibt GAM zuversichtlich, ihre Ziele im Laufe des Geschäftszyklus zu erreichen.

Bevorstehende Termine:

27. April 2017

Ordentliche Generalversammlung

2. Mai 2017

Ex-Dividenden-Datum

3. Mai 2017

Dividendenstichtag

4. Mai 2017

Datum der Dividendenzahlung

3. August 2017

Halbjahresergebnisse 2017

19. Oktober 2017

Zwischenbericht für das dritte Quartal 2017

 

Quelle: AdvisorWorld.ch