Barrs Luke GSAM

GSAM legt Global Environmental Impact Equity Portfolio auf

GSAM hat das Goldman Sachs Global Environmental Impact Equity Portfolio aufgelegt.

 

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Luke Barrs, Leiter GSAM Fundamental Equity Client Portfolio Management EMEA


Das Ziel ist, langfristiges Kapitalwachstum durch ein Engagement in globalen Unternehmen zu generieren, deren Geschäftstätigkeit im Einklang mit zentralen Umweltthemen steht.

Bei dem Portfolio handelt es sich um einen neuen Teilfonds der in Luxemburg aufgelegten Goldman Sachs Funds SICAV. Das Portfolio richtet sich sowohl an institutionelle Kunden als auch an Privatanleger.

Der Schwerpunkt liegt auf Unternehmen, die nach Einschätzung von GSAM ökologische Nachhaltigkeit fördern können – und gut positioniert sind, um von der langfristigen Nachfrage in diesem Bereich dauerhaft zu profitieren.

Dies umfasst Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf die folgenden fünf Umweltthemen ausrichten und diese fördern:

– Saubere Energie

– Ressourceneffizienz
– Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion
– Kreislaufwirtschaft
– Nachhaltige Wasserwirtschaft

Luke Barrs, Leiter GSAM Fundamental Equity Client Portfolio Management EMEA, sagt: „Vor dem Hintergrund zunehmender Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel und nicht nachhaltigen Umweltpraktiken beobachten wir einen Wandel im Verhalten von Staaten, Unternehmen und Verbrauchern. Trotz jüngster Anstrengungen zeichnet sich ab, dass die grosse Mehrheit der zentralen Umweltschutzziele voraussichtlich nicht erreicht wird. Daher gibt es einen wachsenden Bedarf an Innovationen aus dem Unternehmenssektor, um diese Herausforderungen zu mindern und die Welt beim Erreichen einer grösseren ökologischen Nachhaltigkeit zu unterstützen. Für Unternehmen, die erfolgreich neue Lösungen für diese Probleme bereitstellen können, bietet sich dank der Nachfrage ein beträchtliches Potenzial, das unserer Ansicht nach ein langfristiges Kapitalwachstum stützen kann. Wir sind der Überzeugung, dass sich Unternehmen, die einen Beitrag zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit leisten können, positiv entwickeln.“

„Jedes unserer fünf Kernthemen im Bereich Umweltauswirkungen wird durch umfassende Transformationen gestützt, die wir heute weltweit beobachten, darunter der Aufstieg alternativer Energien, das Wachstum im Bereich elektrischer und autonomer Fahrzeuge und die Entstehung sogenannter Smart Cities. Der diesen Themen zugrunde liegende Trend wird sich noch beschleunigen und eine Reihe langfristiger, dynamischer Anlagechancen schaffen.“

DELADERRIERE Alexis GSAMAlexis Deladerrière, Leiter International Developed Markets, Fundamental Equity, ergänzt: „Bei dieser Strategie kommt die Kombination von eigenem Bottom-up-Research und ausführlichen Einblicken in die ESG-Praktiken von Unternehmen sowie die direkte Zusammenarbeit mit den Geschäftsleitungen im Blick auf wesentliche Risiken zum Tragen. Unsere Teams erhalten eine ganzheitliche, multilaterale Sicht auf die Unternehmen, in die wir investieren – und auf ihre Fähigkeit, positive Umweltauswirkungen zu erzielen.“

Quelle: AdvisorWorld.ch