Berthon Jean-Baptiste Lyxor AM

Lyxor : Rally bei CTAs trotz miserablem Momentum an Aktienmärkten

Lyxor : Da Investoren vor dem Hintergrund steigender Anleiherenditen die Nachhaltigkeit der Aktienbewertungen infrage stellen, setzt bei Aktien gerade eine Momentum-Umkehr ein.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Jean-Baptiste Berthon Senior Strategist (Photo) – Philippe Ferreira Senior Strategist – Pierre Carreyn Hedge Fund Analyst


Defensive Sektoren und zuletzt auch Technologiewerte standen unter Abwärtsdruck, während die Kurse von Finanz- und Energiewerten einen kräftigen Anstieg verzeichneten, was in diesem Monat bislang zu einem Rückgang des Dow Jones U.S. Momentum Index (long/short) von 8,3% führte. Doch obwohl das Momentum bei Aktien seit der Impfstoffankündigung von Pfizer am 9. November einbrach (-25%), entwickelt sich die Risk Premia von nach Trendfolgestrategien gehandelten Momentum-Titeln in allen Anlageklassen sehr erfreulich. CTA-Strategien verzeichneten im bisherigen Monatsverlauf eine Rally und legten nach unseren Schätzungen um 3,6% (+2,5% seit Jahresbeginn) zu.

Aufgrund von Long-Positionen an jeder Ecke des Marktes leisteten Rohstoffe einen wesentlichen Beitrag zur Wertentwicklung von CTAs. Für diejenigen, die die Anlageklasse nicht handeln, stellten Rohstoffwährungen wie AUD/USD und NOK/USD einen guten Ersatz dar, um am Aufwärtstrend der Energie- und Metallpreise zu partizipieren. Aus anderen Gründen leistete auch GBP/USD einen positiven Beitrag zur Performance der G10-Währungen. Was den Aktien/Anleihen-Komplex betrifft, wurden Long-Positionen in festverzinslichen Anlagen deutlich reduziert, jedoch wirkten sie sich in letzter Zeit negativ auf die Wertentwicklung aus. Für die Performance von CTAs erwiesen sich Long-Positionen in Aktien, vorwiegend in den USA, ebenfalls als förderlich.

In naher Zukunft erhöhen wir unsere Positionen in der Strategie von neutral auf übergewichtet. CTAs bieten die Möglichkeit, über ihre Währungs- und Rohstoffexposures von steigenden Inflationserwartungen und/oder realen Anleihenrenditen zu profitieren, wenn zusätzliche steuerpolitische Anreize in den USA Wirkung zeigen. Das Deleveraging im festverzinslichen Bereich lässt auch darauf schliessen, dass die Strategie auf eine Drosselung der Wertpapierkäufe durch die US-Notenbank zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr gut vorbereitet sein könnte. Schliesslich bieten CTAs derzeit ein moderat proportioniertes Aktienexposure und die meisten Strategien sind gegenüber den aktuellen Sektorrotationen unempfindlich. Insgesamt bieten CTAs momentan ein hohes Mass an Diversifikation gegenüber hohen Bewertungen an den Aktien- und Anleihenmärkten. Einige Strategien haben mit dem Handel exotischer Vermögenswerte begonnen, beispielsweise Kryptowährungen oder kleine Nischen von Rohstoffmärkten. Allerdings halten sich solche Exposures zurzeit in Grenzen und haben keinen wesentlichen Einfluss auf die Performance.

Quelle: AdvisorWorld