M&G kündigt Auflegung einer neuen Palette luxemburgischer Fonds bis März 2019 an

SICAV-Fondspalette und neue rechtliche Struktur in Luxemburg…

 

Anne Richards, Chief Executive von M&G Investments


M&G Investments, einer der führenden internationalen Vermögensverwalter, gibt heute die Auflegung einer neuen Palette luxemburgischer SICAV-Fonds bis März 2019 bekannt.

Die Fonds dieser SICAV-Palette werden bestrebt sein, dieselben Anlagestrategien zu verfolgen wie die britischen offenen Investmentfonds von M&G, die von europäischen Anlegern gehalten werden.

M&G gründet ausserdem eine neue rechtliche Struktur in Luxemburg, die aus zwei Unternehmen besteht: 

– einer Verwaltungsgesellschaft, die sowohl OGAW-Verwalterin als auch Verwalterin alternativer Investmentfonds (AIFM) ist

– einem Unternehmen, das für den Vertrieb der Fonds und Dienstleistungen der luxemburgischen Verwaltungsgesellschaft zuständig ist.

Die neue rechtliche Struktur und die SICAV-Fondspalette werden sicherstellen, dass die Fondsmanager von M&G und ihre Anlagestrategien unseren internationalen Kunden unabhängig vom Ergebnis der politischen Verhandlungen über Finanzdienstleistungen nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union weiterhin zur Verfügung stehen.

Anne Richards, Chief Executive von M&G Investments: „Mit der Auflegung dieser Palette von SICAV-Fonds werden unsere internationalen Kunden wählen können, wie sie Zugang zu unseren Fondsstrategien und ihren Managern erhalten.“ „Sie gewährleistet auch, dass unsere europäischen Kunden nach März 2019 weiterhin Zugang zu unserer Anlageexpertise haben können, unabhängig von der letztendlichen Form der Handelsbeziehung zwischen dem Vereinigten Königreich und dem Rest der Europäischen Union.“

Voraussetzung für die Umsetzung dieser Pläne ist die Erteilung der aufsichtsrechtlichen Genehmigungen sowohl in Luxemburg als auch im Vereinigten Königreich.

Quelle: AdvisorWorld.ch