Zerlini Valerie Societe Generale

Societe Generale gibt die Ernennung von Valérie Zerlini

Die Societe Generale gibt die Ernennung von Valérie Zerlini zur Leiterin des Global Transaction Banking für die Schweiz per 1. August 2020 bekannt.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Valérie Zerlini


In ihrer neuen Funktion verfolgt Valérie Zerlini vor allem das Ziel, das Global Transaction Banking der Societe Generale weiter zu stärken und lokale Synergien sowie Kooperationen mit den Aktivitäten von Global Banking und Investor Solutions zu fördern.

Von Zürich aus berichtet Valérie Zerlini an Anne Marion-Bouchacourt, Länderverantwortliche der Gruppe in der Schweiz und CEO von SG Zürich1, sowie an Philippe Penichou, Head of Cash Management International Network.

Valérie Zerlini löst Bart de Boer ab, der nach vier Jahren in Zürich neu als Leiter Cash Management der Societe Generale in die Niederlande wechselt.

Anne Marion-Bouchacourt meint: “Ich freue mich über die Ernennung von Valérie Zerlini zur Leiterin des Global Transaction Banking in der Schweiz. Ihre Fachkompetenz wird für die weitere Entwicklung unserer Transaction-Banking-Aktivitäten in diesem Land von entscheidender Bedeutung sein. Dank der Präsenz der Societe Generale in mehr als 60 Ländern unterstützen wir lokal grosse und mittlere Unternehmen täglich bei ihren nationalen und internationalen Geschäften”.

Das Global Transaction Banking der Societe Generale bietet Firmenkunden integrierte Dienstleistungen zur Erleichterung von Geschäftstransaktionen mit wertschöpfenden Banklösungen. Abgedeckt sind damit insbesondere die Bereiche Zahlungsverkehr und Liquiditätsmanagement, internationale Handelsfinanzierung sowie Factoring.

Die Societe Generale Gruppe ist seit über 120 Jahren in der Schweiz tätig. Ihr Angebot umfasst eine breite Palette an massgeschneiderten Dienstleistungen und -lösungen in den Bereichen Private Banking, Corporate & Investment Banking, Asset Management, Wertpapiergeschäft, Transaktionsgeschäft, Investitionsgüterfinanzierung (SG Equipment Finance) und Flottenmanagement (ALD Automotive).

Quelle: AdvisorWorld.ch