SwissPartners : US-Steuerreform stimuliert Aktienmärkte

Die geplante US-Steuerreform stimuliert zurzeit die Aktienmärkte. Angesichts tiefer Zinsen, bescheidener Inflationszeichen und vernünftiger Konjunkturdaten rund um den Erdball glauben wir, dass Aktien auch im nächsten Jahr relativ gut abschneiden werden. ….

von Peter Ahluwalia, Chief Investment Officer  und Alan Kinnaird, Head Investment Center SwissPartners


Die Anleger setzen auf eine baldige Senkung der US-Unternehmenssteuern. Dies veranlasst viele Investoren, ihre Gewichtung in US-Aktien beizubehalten. Denn eine Senkung der US-Unternehmenssteuer würde zu einem höheren Gewinn pro Aktie führen. Dies wiederum könnte die Price-Earnings Ratio senken und somit die US-Aktien und das Verbrauchervertrauen stärken. Zudem rechnen wir damit, dass die US-Zinsen 2018 nur bei zwei Gelegenheiten steigen werden, und nicht bei drei bis vier, wie einige Investoren erwarten. Unsere Überzeugung basiert zum Teil darauf, dass zu viele Zinserhöhungen Hausbesitzer und Kreditnehmer zu stark verunsichern könnten, vor allem dann, wenn gleichzeitig das Quantitative Easing-Programm zurückgefahren wird. 

Was die Schweiz betrifft, dürfte die Schweizerische Nationalbank (SNB) bis 2019 keine Zinserhöhungen beschliessen. Dies erscheint vernünftig, da schon der blosse Hinweis auf eine Zinserhöhung zu einer Aufwertung des Schweizer Frankens führen kann – vor allem, wenn im globalen Finanzumfeld Unsicherheiten bestehen. In den letzten Monaten profitieren einige exportorientierte Aktienwerte der Schweiz von der leichten Abwertung ihrer Heimwährung gegenüber dem Euro.

Kinnaird Alan SwissPartners

Angesichts tiefer Zinsen, bescheidener Inflationszeichen und vernünftiger Konjunkturdaten rund um den Erdball glauben wir, dass Aktien auch im nächsten Jahr relativ gut abschneiden werden. Es besteht kein Zweifel, dass die hohen Kurs-Gewinn-Verhältnisse in einigen Segmenten des US-amerikanischen und europäischen Aktienmarktes Fragen aufwerfen. Wir sind jedoch der Meinung, dass sich ein Fokus auf Aktiensektoren, die von einem starken Wachstum der zugrundliegenden Endmärkte getragen werden, lohnen könnte.

Alan Kinnaird

 

 

Quelle: AdvisorWorld.ch