Vontobel Asset Management ernennt Ulrich Koall zum Global Sales Head von Vescore, der Boutique für quantitative Investments

Ulrich Koall kommt als Global Sales Head zu Vescore, um die weltweiten Wachstumspläne der Boutique voranzutreiben. Nach mehr als 20 Jahren in der Branche verfügt er über eine eindrucksvolle Erfolgsbilanz beim Aufbau und der Pflege internationaler Kundenbeziehungen. …

 

Ulrich Koall


Vor seinem Wechsel war Ulrich Koall bei dem quantitativen Vermögensverwalter Quoniam als Global Head of Sales für die Geschäftsentwicklung in den Regionen EMEA und Asien verantwortlich.

Zuvor bekleidete er die Funktion des Head of Client Service and Business Development bei Fischer Francis Trees & Watts in London. Ulrich Koall hat einen Abschluss in Internationaler Betriebswirtschaftslehre der WHU – Otto Beisheim School of Management in Deutschland und ist CFA-Charterholder.

„Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1998 ist Vescore zum weltweit führenden Anbieter quantitativer Anlagestrategien aufgestiegen“, sagt Marko Röder, Head of Global Sales bei Vontobel Asset Management. „Die starke Marktposition bei institutionellen Kunden in Deutschland wird Vescore dabei helfen, seine Kundenreichweite über die kommenden Jahre international auszubauen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ulrich Koall diesen Weg zu beschreiten.“

Quelle: AdvisorWorld.ch

den Regionen EMEA und Asien verantwortlich.

Zuvor bekleidete er die Funktion des Head of Client Service and Business Development bei Fischer Francis Trees & Watts in London. Ulrich Koall hat einen Abschluss in Internationaler Betriebswirtschaftslehre der WHU – Otto Beisheim School of Management in Deutschland und ist CFA-Charterholder.

„Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1998 ist Vescore zum weltweit führenden Anbieter quantitativer Anlagestrategien aufgestiegen“, sagt Marko Röder, Head of Global Sales bei Vontobel Asset Management. „Die starke Marktposition bei institutionellen Kunden in Deutschland wird Vescore dabei helfen, seine Kundenreichweite über die kommenden Jahre international auszubauen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ulrich Koall diesen Weg zu beschreiten.“